Freitag, 28. Januar 2005

Gemeinderat für Senkung der Mobilfunkwerte

Gemeinderat für Senkung der Mobilfunk-Werte
UMTS: Stoß- statt Sinneswellen


VON CHRISTINE CLESS-WESLE Gauting/Buchendorf - Mit Applaus quittierten einige Zuhörer am Dienstag im Rathaus-Sitzungssaal den einstimmigen Gautinger Ratsbeschluss. Demnach wird sich die Gemeinde der bereits von Seeshaupt, Stadt Starnberg und Wörthsee mit getragenen Füssener "Mobilfunk-Petition" anschließen.


Ziel der Petition an Land- und Bundestag sind die allgemeine Genehmigungspflicht von Mobilfunkanlagen durch die Kommunen sowie die Reduzierung der deutschen Grenzwerte für Mobilfunkstrahlung. Während des Buchendorfer Mobilfunkstammtisches im Gasthaus Haller lobte Rainer Merdonig den Tags zuvor gefällten Ratsbeschluss. Vor allem folgender Passus der Petition fand den Gefallen des Stammtisch-Initiators: "Unter Berücksichtigung thermischer und athermischer Effekte", so die Forderung, sollen die gesetzlichen Grenzen auf den "minimalsten Wert" gesenkt werden.

Bisher, erläuterte Merdonig den 20 Bürgern, seien bei den bundesdeutschen Grenzwerten nur thermische (Wärme-)Effekte berücksichtigt worden. Ungeachtet der Strahlung in 200 Metern Entfernung sei die Änderung der menschlichen Körpertemperatur nur im Umkreis von 20 oder 50 Metern einer Mobilfunkanlage nachweisbar.

Beunruhigt war Merdonig wegen der UMTS-Anlagen (wir berichteten), die neu auf dem Buchendorfer Sendeturm montiert wurden. Ein Gräfelfinger Mobilfunk-Kritiker betonte: Die neue Generation von Handys mit UMTS basiere auf Stoßwellen. Seiner Ansicht nach sei diese Übertragungstechnik aggressiver und somit gesundheitsschädlicher als die bisher üblichen Sinneswellen.


mm

28.01.2005
logo

Elektrosmog in Halle/Saale

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Januar 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
22
23
26
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Handys können Krebs auslösen
Handys können Krebs auslösen Wenn sie länger als...
Gobsch - 1. Feb, 20:09
Bamberger Mobilfunk-Erklärung...
Presseerklärung des "Netzwerkes Risiko Mobilfunk“ 20....
Gobsch - 6. Aug, 10:24
Fortbildungsveranstaltunge n...
Dr. med. Wolf Bergmann Facharzt für Allgemeinmedizin Homöopath ie ______________ Reichsg rafenstr....
Gobsch - 6. Mai, 16:22
Krebshäufung in Steimbach-Hallenberg...
KREBSHÄUFUNG IN STEINBACH-HALLENBERG AUFGRUND EINES...
Gobsch - 6. Mai, 08:06
Höheres Krebsrisiko durch...
Höheres Krebsrisiko durch Strommasten Baden-Baden,. ..
Gobsch - 19. Feb, 20:17

Status

Online seit 7318 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Feb, 20:09

Credits


2. Nationaler Kongress Elektrosmog-Betroffener
Bebauungsplan als Waffe gegen Mobilfnk
Beschraenkung von Mobilfunkanlagen
BI
Bio-Handy
Daenische Krebsgesellschaft raet erstmals von Kinderhandys ab
Festnetz und Mobilfunk wachsen zusammen
Flugblatt
Hallanzeiger
Handybenutzung in Bahn, Bus und Auto
Hecht-Studie
Keine Mobilfunkantennen auf den Halligen
Kinder durch Handystrahlung gefaehrdet
Klaerung der Rolle der ICNIRP
Krebsopfer an Sendeanlagen
Kritische Meinungen zum Mobilfunk
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren