Dienstag, 3. Mai 2005

Handy Abzocke

NEWS - NEWSTICKER
Handy-Abzocke: Mobilfunkbetreiber bitten zur Kasse
Bild zur News von Handy-Abzocke: Mobilfunkbetreiber bitten zur Kasse,
Was O2 can do und Vodafone auch gefällt: Gebühren sind manchmal auch fällig, wenn gar niemand erreicht wird.


02.05.2005 - Das Handy-Telefonieren kann teuer werden. Klar. Nun aber auch, wenn Sie gar nicht telefonieren. Und das geht so: Sie rufen jemanden am Handy an. Aber es nimmt niemand ab - und auch die Mailbox geht (aus Kostengründen) nicht ran. Normalerweise würde nun nichts an Gebühren anfallen. Nicht so bei den Netzbetreibern Vodafone und O2. Die informieren nämlich gerne ihre Kunden per Info-SMS, dass eine gewünschte Verbindung nicht zustande kam. Und stellen seit Ende März die SMS ganz unbescheiden dem Anrufer (!) in Rechnung, also eine Tarifeinheit, die bis zu 79 Cents betragen kann.

Herausgekommen ist das nun, weil sich zahlreiche Handy-Besitzer bei ihren Verbraucherzentralen beschwert haben. Laut Brigitte Sievering-Wichers von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg sei dies unzulässig, da kein gültiger Vertrag zwischen Anrufer und Mobilfunkanbieter bestehe. Daher könne zumindest der Anrufer die Bezahlung des SMS-Info-Services verweigern. Allerdings gebe es bisher keine Rechtsprechung zu der Angelegenheit.

Anderer Ausweg: Handybesitzer können diesen angeblichen Service-Dienst abbestellen. Möglich ist auch, durch Vorwählen der Nummer #31# die eigene Rufnummernübermittlung zu unterdrücken, damit solche Kosten gar nicht erst fällig werden.

Kundenfreundlicher sind in diesem Punkt die Netzbetreiber T-Mobile und E-Plus, welche diese Netzfunktion für beide Seiten kostenlos anbieten. (Ralph Müller/mk)
logo

Elektrosmog in Halle/Saale

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Mai 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
11
12
14
15
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Handys können Krebs auslösen
Handys können Krebs auslösen Wenn sie länger als...
Gobsch - 1. Feb, 20:09
Bamberger Mobilfunk-Erklärung...
Presseerklärung des "Netzwerkes Risiko Mobilfunk“ 20....
Gobsch - 6. Aug, 10:24
Fortbildungsveranstaltunge n...
Dr. med. Wolf Bergmann Facharzt für Allgemeinmedizin Homöopath ie ______________ Reichsg rafenstr....
Gobsch - 6. Mai, 16:22
Krebshäufung in Steimbach-Hallenberg...
KREBSHÄUFUNG IN STEINBACH-HALLENBERG AUFGRUND EINES...
Gobsch - 6. Mai, 08:06
Höheres Krebsrisiko durch...
Höheres Krebsrisiko durch Strommasten Baden-Baden,. ..
Gobsch - 19. Feb, 20:17

Status

Online seit 7318 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Feb, 20:09

Credits


2. Nationaler Kongress Elektrosmog-Betroffener
Bebauungsplan als Waffe gegen Mobilfnk
Beschraenkung von Mobilfunkanlagen
BI
Bio-Handy
Daenische Krebsgesellschaft raet erstmals von Kinderhandys ab
Festnetz und Mobilfunk wachsen zusammen
Flugblatt
Hallanzeiger
Handybenutzung in Bahn, Bus und Auto
Hecht-Studie
Keine Mobilfunkantennen auf den Halligen
Kinder durch Handystrahlung gefaehrdet
Klaerung der Rolle der ICNIRP
Krebsopfer an Sendeanlagen
Kritische Meinungen zum Mobilfunk
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren